Korinth / Loutraki

Von Korfos fahren wir weiter nach Korinth. Wir haben uns einen Platz am Rand von Loutraki ausgesucht, wo wir die Nacht verbringen wollen. Wir stehen direkt am Golf von Korinth und gehen nochmal im Meer baden, bevor wir uns „stadtfein“ machen und die Uferpromenade von Loutraki erkunden.

Am nächsten Morgen fahren wir mit unserem Moppelchen zum Kanal von Korinth. Dieser Kanal verbindet den Saronischen Golf mit dem Golf von Korinth. Der 6343 m lange Kanal erspart der Schifffahrt den rd. 400 km weiten Umweg um die Peloponnes. Der Kanal ist bis zu 84 m tief und etwa 24 m breit. Erbaut wurde er in den Jahren 1881 bis 1893 unter der Aufsicht ungarischer Ingenieure. An beiden Enden ermöglichen absenkbare Brücken die Durchfahrt von Schiffen. Wir überqueren den Kanal an einer Fussgängerbrücke und beobachten, wie Tanker und Frachter mit Schleppern durch den Kanal gezogen werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Engstelle zwischen der Peloponnes und der Region Attika war schon in vorchristlicher Zeit im Augenmerk von Handel und Militär. Im 6. Jahrhundert v. Chr. wurde ein Schiffskarrenweg, der Diolkos angelegt, auf dem Schiffe nach dem Spurrillenprinzip auf einem gepflasterten „Schienenweg“ transportiert wurden. Später wurden mehrmals Versuche unternommen, einen Kanal zu graben. Zuletzt ist der römische Kaiser Nero trotz erheblichem Aufwands an den zu bewältigenden Felsmassen gescheitert.

Auf dem Rückweg zu unserem Stellplatz halten wir an einem Restaurant direkt an der Promenade von Loutraki und bekommen dort wunderbare Lammkoteletts.

Dieser Beitrag wurde unter Griechenland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben − 2 =